Vorschau-BW-Urkunde-1

focusEnergie wurde 2021 erneut ausgezeichnet!

focusEnergie zählt zu den Sozial-Engagierten Unternehmen in Baden-Württemberg.

Mit der Verleihung des Mittelstandspreises für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg - Leistung, Engagement, Anerkennung (Lea-Mittelstandspreis) wollen wir gesellschaftlich engagierten Unternehmen Dank und Anerkennung aussprechen.

Dadurch schaffen wir öffentliche Aufmerksamkeit für gesellschaftlich engagierte Unternehmen. Gleichzeitig wollen wir in die Gesellschaft hineinwirken und Unternehmen, gemeinnützige Organisationen und weitere gesellschaftliche Akteure für CSR sensibilisieren und begeistern.

Unsere ausgezeichneten Unternehmen können so anderen ein Vorbild sein und dazu animieren, selbst in Sachen CSR aktiv zu werden.

Urkunde 2021

Urkunde 2020

Hecklau-Auer-Hatt-800x520

focusEnergie: Solarprojekt des Monats November 2020 SolarCluster BW

12.11.2020 | NACHRICHTEN | ARTIKEL SOLARCLUSTER BW

focusEnergie verwirklicht klimaneutrale Energieversorgung bei Schwarzwald Eisenhandel GmbH in Lahr:

Bisherige Energieversorgung

Bevor sich die Schwarzwald Eisenhandel GmbH aus Lahr dafür entschied, in eine zukunftsorientierte und unabhängige Energieversorgung zu investieren, wurden die ca. 800m² Flachdachhalle sowie zwei Produktionshallen mit dem konventionellen Mix aus Stromeinkauf und fossilen Brennstoffen versorgt. Bisher waren die Produktionshallen ungedämmt und unbeheizt, die Lagerhalle mit Bürotrakt wurde mit Hilfe von Radiatoren und teilweise mit Fußbodenheizung durch Gas-Wärme versorgt.

Energiemaßnahmen durch focusEnergie

Der erste Schritt für eine effizientere Energienutzung war die vollständige Erneuerung des maroden Hallendaches (3.000 m²) und die Installation einer Photovoltaikanlage mit 738 kW peak sowohl auf dem neuen Hallendach als auch auf dem bestehenden Flachdach. focusEnergie setzte umfangreiche Elektroarbeiten am Netzanschluss inklusive Tiefbau und Errichtung einer neuen Trafostation mit 1250 KVA um. Für die Anschlussleistung wurden genügend Reserven eingeplant, da nicht nur die Wärmeversorgung künftig elektrisch erfolgt, sondern damit auch einer späteren Installation von Elektrofahrzeug-Ladestationen (evtl. mit PV-Carport) nichts im Wege steht. Die Wärmeversorgung übernimmt zukünftig in den Lager- , Ausstellung- und Büroräumen eine Wärmepumpenanlage, in den Hallen sorgen Infrarot-Hochleistungsstrahler für ein angenehmes Klima an den jeweiligen Arbeitsplätzen. 

Die gesamte Stromversorgung für Licht, Wärme und Produktion des Unternehmens erzeugt nun die Photovoltaikanlage inklusive Überschusseinspeisung ins öffentliche Netz. 

Da ein Stromspeicher heute noch nicht wirtschaftlich erscheint, erfolgt anteilig noch ein Bezug von Grünstrom aus dem Netz.

Best-Practice-Vorbild

Mit diesen Maßnahmen ist das Unternehmen Schwarzwald Eisenhandel GmbH faktisch schon mehr als klimaneutral, was die Energieversorgung betrifft, außerdem wurde eine Sektorenkopplung, soweit heute sinnvoll, ebenfalls umgesetzt. Die miteinander vernetzten Anlagenkomponenten sind optimal aufeinander abgestimmt und werden durch focusEnergie digital fernüberwacht.

Dr. Marco Stefan Auer, Geschäftsführer Schwarzwald Eisen GmbH und IHK-Präsident, ist begeistert von der Umsetzung durch focusEnergie:
"Die professionelle und umsichtige Arbeitsweise bereits in der Planungsphase, die qualitativ einwandfreie Umsetzung und punktgenaue Einhaltung von Fristen und Kosten haben uns sehr überzeugt. Durch focusEnergie ist unser Unternehmen am Standort Lahr vollständig und gewinnbringend umstrukturiert, sodass die gesamte Energieversorgung jetzt in unserer eigenen Hand ist. Das ist sowohl ökonomisch wie ökologisch ein nachhaltig hervorragendes Ergebnis."

Mehr Informationen und technische Daten zum Projekt

Youtube: Vortrag Christoph Hecklau Erfolgsbeispiel: Schwarzwaldeisen

Artikel veröffentlicht siehe:

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Logo-SolarCluster-1.jpg

Vortrag-1

Energieberatertag: Aktuelles und Innovatives zur Photovoltaik

Donnerstag, 23. Januar 2020 · 09:00 bis 16:30 Uhr
Handwerkskammer Freiburg, Bismarckallee 6, 79098 Freiburg im Breisgau

Vortrag:
Photovoltaik-Dachanlagen: Komponenten und Aufbau im Überblick

9:30 UHR / Christoph Hecklau / focusEnergie GmbH & Co. KG

Anerkennung:
Die Fortbildung wird für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 6 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 6 Unterrichtseinheiten (Energieberatung im Mittelstand), 6 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) angerechnet.
Außerdem wird die Veranstaltung von der Architektenkammer Baden-Württemberg als Fort-/Weiterbildung mit einem Umfang von 4 Unterrichtseinheiten für Mitglieder (nicht Architek-ten/Stadtplaner im Praktikum) anerkannt.


Fortbildungsreihe:
Vor dem Energieberatertag Aktuelles und Innovatives zur Photovoltaik am 23. Januar 2020 findet ein Energieberatertag zur Energetischen Sanierung von WEG am 15. Januar 2020 statt.

Sie können sich ab sofort unter https://eveeno.com/beratertag2020 zum Energieberatertag Aktuelles und Innovatives zur Photovoltaik am 23. Januar 2020 anmelden.

focus-Team Intersolar 2019

focusEnergie Intersolar 2019 München

Nach 3 erfolgreichen Tagen

auf der Intersolar in München haben wir jede Menge neuer Impulse, spannende Gespräche und eine Menge News zum Thema PV mitgenommen.

Wir freuen uns über zahlreiche internationale Kontakte und das große Interesse an unseren Innovationen und Konzepten. Insbesondere unsere Photovoltaik-Überdachung stieß auf große Begeisterung. Die Kooperation mit Green City-Freiburg war sehr fruchtbar und wir freuen uns bereits auf die nächste gemeinsame Messeplanung. 

Wieder zurückgekehrt nach Freiburg gehen wir nun voller Tatendrang an die Umsetzung unserer neuen Projekte.

Hier nun einige Impressionen unseres Messeauftritts auf der Intersolar 2019 in München.

PX-Marktstammdatenregister-800x520

Achtung! Ab 31.01.2019 Meldepflicht Ihrer Anlage.

Bald ist es soweit:

Das Marktstammdatenregister geht online.


Sämtliche Registrierungen von Stromerzeugungsanlagen sind ab diesem Zeitpunkt nur noch über das neue Webportal möglich.

Was Sie wissen sollten:
Alle Photovoltaikanlagen inklusive PV-Balkonmodule müssen gemeldet werden.

Das gilt nicht nur für Neuzugänge sondern auch für bereits registrierte Photovoltaik-Anlagen. Ebenso betroffen sind grundsätzlich Stromspeicher, welche gesondert registriert werden müssen.

Neuzugänge müssen sich innerhalb eines Monats beim Webportal registrieren. Für Betreiber bereits vorhandener PV-Anlagen gibt es ab dem 31.01.2019 eine Übergangs-Meldefrist von 2 Jahren.

Die Registrierung ist Gebührenfrei.

Inselanlagen, die keinen Netzzugang haben sind von dieser Meldepflicht befreit.

Erfahren Sie mehr zum Thema:

Häufig gestellte Fragen zum Marktstammdatenregister der Bundesnetzagentur.

Telefon: 0228 14 – 3333 von Montag – Freitag von 09.00 – 17.00 Uhr

E-Mail an: service@marktstammdatenregister.de

Zur Registrierung auf dem Webportal ab dem 31.01.2019

https://www.marktstammdatenregister.de/MaStR

Intersolar-Messestand 2018

focusEnergie auf der Intersolar 2018

Nach 3 erfolgreichen Tagen

auf der Intersolar in München haben wir jede Menge neuer Impulse, spannende Gespräche und eine Menge News zum Thema PV mitgenommen.

Wir freuen uns über zahlreiche internationale Kontakte und das große Interesse an unseren Innovationen und Konzepten. Insbesondere unsere Photovoltaik-Überdachung stieß auf große Begeisterung. Die Kooperation mit Green City-Freiburg war sehr fruchtbar und wir freuen uns bereits auf die nächste gemeinsame Messeplanung. 

Wieder zurückgekehrt nach Freiburg gehen wir nun voller Tatendrang an die Umsetzung unserer neuen Projekte.

Hier nun einige Impressionen unseres Messeauftritts auf der Intersolar 2018 in München.

Schnee und Eis im Winter

Photovoltaik im Winter: Das sollten Sie wissen

Kürzere Tage, Kälte, Schnee und Eis machen vielen Photovoltaik-Interessierten Bedenken. Die gute Nachricht ist: Wer sich ein wenig auskennt, kann auch in den Wintermonaten einiges aus seiner Solaranlage herausholen.