Vortrag-IHK-PV-vom-Gewerbedach-14-07-2021

Energiekostensenkung, PV vom Gewerbedach - Vortrag

Mittwoch, 14. Juli 2020 · 16:00 bis 17:45 Uhr
IHK Freiburg, Onlineakademie

Energiekostensenkung durch PV auf Gewerbedächern

Für Gewerbetreibende bleiben Photovoltaikanlagen trotz ständiger Änderungen der gesetzlichen Rahmenbedingungen eine lohnende Investition. Nutzen Sie bereits das volle Potenzial der Sonne?

Das erwartet Sie:
Kosten senken – Erfahren Sie, wie Sie durch eine Photovoltaikanlage Ihre Energiekosten senken können. Vom Austausch profitieren – Nutzen Sie die Gelegenheit, Antworten auf Ihre offenen Fragen zum Thema PV zu erhalten.

Einfache Teilnahme – Machen Sie es sich am Bildschirm bequem und nutzen Sie die Chance, Ihre Fragen an die Experten zu stellen.

Programm:

ab 15:45 Uhr Einwahl

16:00 Uhr Begrüßung & Einordnung des Themas in der Region

  • Jannis Klonk, Klimapartner Oberrhein

  • André Olveira-Lenz, Leiter Innovation und Umwelt, IHK Südlicher Oberrhein

  • Dr. Steffen Auer, Inhaber, Schwarzwald Eisenhandel GmbH & Co. KG

16:15 Uhr Impulse aus der Praxis

  • Umstellung auf vollständige, erneuerbare Energie-Eigenversorgung am Beispiel des verarbeitenden Großbetriebes Schwarzwaldeisen,

    Christoph Hecklau, Kaufmännischer Leiter, focusEnergie

  • Einblicke in das Gewerbe-Mieterstromprojekt des Großmarkts Freiburg

    Arno Tschunke, Geschäftsführer, Solar-Bürger-Genossenschaft

  • Von Eigenstrom bis Mieterstrom und alternative Modelle fürs Gewerbe – ein Überblick

    Peter Nümann, Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz, NÜMANN + SIEBERT

17:15 Uhr Zeit für Ihre Fragen

17:45 Uhr Ende

Sie können sich ab sofort hier bei der IHK Südlicher Oberrhein anmelden. 

Vortrag-1

Energieberatertag: Aktuelles und Innovatives zur Photovoltaik

Donnerstag, 23. Januar 2020 · 09:00 bis 16:30 Uhr
Handwerkskammer Freiburg, Bismarckallee 6, 79098 Freiburg im Breisgau

Vortrag:
Photovoltaik-Dachanlagen: Komponenten und Aufbau im Überblick

9:30 UHR / Christoph Hecklau / focusEnergie GmbH & Co. KG

Anerkennung:
Die Fortbildung wird für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 6 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 6 Unterrichtseinheiten (Energieberatung im Mittelstand), 6 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) angerechnet.
Außerdem wird die Veranstaltung von der Architektenkammer Baden-Württemberg als Fort-/Weiterbildung mit einem Umfang von 4 Unterrichtseinheiten für Mitglieder (nicht Architek-ten/Stadtplaner im Praktikum) anerkannt.


Fortbildungsreihe:
Vor dem Energieberatertag Aktuelles und Innovatives zur Photovoltaik am 23. Januar 2020 findet ein Energieberatertag zur Energetischen Sanierung von WEG am 15. Januar 2020 statt.

Sie können sich ab sofort unter https://eveeno.com/beratertag2020 zum Energieberatertag Aktuelles und Innovatives zur Photovoltaik am 23. Januar 2020 anmelden.

focus-Team Intersolar 2019

focusEnergie Intersolar 2019 München

Nach 3 erfolgreichen Tagen

auf der Intersolar in München haben wir jede Menge neuer Impulse, spannende Gespräche und eine Menge News zum Thema PV mitgenommen.

Wir freuen uns über zahlreiche internationale Kontakte und das große Interesse an unseren Innovationen und Konzepten. Insbesondere unsere Photovoltaik-Überdachung stieß auf große Begeisterung. Die Kooperation mit Green City-Freiburg war sehr fruchtbar und wir freuen uns bereits auf die nächste gemeinsame Messeplanung. 

Wieder zurückgekehrt nach Freiburg gehen wir nun voller Tatendrang an die Umsetzung unserer neuen Projekte.

Hier nun einige Impressionen unseres Messeauftritts auf der Intersolar 2019 in München.

PX-Marktstammdatenregister-800x520

Achtung! Ab 31.01.2019 Meldepflicht Ihrer Anlage.

Bald ist es soweit:

Das Marktstammdatenregister geht online.


Sämtliche Registrierungen von Stromerzeugungsanlagen sind ab diesem Zeitpunkt nur noch über das neue Webportal möglich.

Was Sie wissen sollten:
Alle Photovoltaikanlagen inklusive PV-Balkonmodule müssen gemeldet werden.

Das gilt nicht nur für Neuzugänge sondern auch für bereits registrierte Photovoltaik-Anlagen. Ebenso betroffen sind grundsätzlich Stromspeicher, welche gesondert registriert werden müssen.

Neuzugänge müssen sich innerhalb eines Monats beim Webportal registrieren. Für Betreiber bereits vorhandener PV-Anlagen gibt es ab dem 31.01.2019 eine Übergangs-Meldefrist von 2 Jahren.

Die Registrierung ist Gebührenfrei.

Inselanlagen, die keinen Netzzugang haben sind von dieser Meldepflicht befreit.

Erfahren Sie mehr zum Thema:

Häufig gestellte Fragen zum Marktstammdatenregister der Bundesnetzagentur.

Telefon: 0228 14 – 3333 von Montag – Freitag von 09.00 – 17.00 Uhr

E-Mail an: service@marktstammdatenregister.de

Zur Registrierung auf dem Webportal ab dem 31.01.2019

https://www.marktstammdatenregister.de/MaStR

Intersolar-Messestand 2018

focusEnergie auf der Intersolar 2018

Nach 3 erfolgreichen Tagen

auf der Intersolar in München haben wir jede Menge neuer Impulse, spannende Gespräche und eine Menge News zum Thema PV mitgenommen.

Wir freuen uns über zahlreiche internationale Kontakte und das große Interesse an unseren Innovationen und Konzepten. Insbesondere unsere Photovoltaik-Überdachung stieß auf große Begeisterung. Die Kooperation mit Green City-Freiburg war sehr fruchtbar und wir freuen uns bereits auf die nächste gemeinsame Messeplanung. 

Wieder zurückgekehrt nach Freiburg gehen wir nun voller Tatendrang an die Umsetzung unserer neuen Projekte.

Hier nun einige Impressionen unseres Messeauftritts auf der Intersolar 2018 in München.

Stromspeicher

27.02.–01.03.2018: Battery Experts

Das Battery Experts Forum findet vom 27. Februar bis 1. März in Aschaffenburg statt. Mit rund 1.200 Teilnehmern ist das Forum eine der größten Veranstaltungen zu dem Thema in Europa. Hier treffen sich Batteriehersteller, deren Zulieferer, Forscher, Entwickler und Anwender.

Stromspeicher

Stromspeicher: Das sollten Sie beim Kauf beachten

Stromspeicher werden bei Besitzern einer Photovoltaik-Anlage für private und gewerbliche Zwecke immer beliebter. Beim Kauf eines Stromspeichers ist allerdings einiges zu beachten: Wie Solarstromspeicher ausgelegt werden sollten, welche Speichertypen und Systeme es gibt und wie diese gefördert werden. Eine neue Broschüre des Umweltministeriums Baden-Württemberg erklärt, worauf es bei der Wahl des passenden Speichers und der Förderung ankommt.