DACHSANIERUNG

Energieeffizient und zukunftssicher.

 

Dachsanierung - eine lohnende Investition.

Umwelteinflüsse wie Regen, Schnee, Hagel, Wind und Frost nagen an der Substanz eines jeden Gebäudes. Früher oder später machen sich daher Alterserscheinungen wie ein maroder Dachstuhl, Moos- und Pilzbefall, schadhafte oder poröse Ziegel oder gar Löcher in der Dachhaut bemerkbar.

Schlecht gedämmte Dächer verbrauchen bis zu 30% mehr Energiekosten

Über das Dach entweicht die meiste Wärme. Mit einer fachgerechten Dachsanierung können Sie Ihr Haus energetisch optimieren und gleichzeitig bares Geld sparen.

Steht beispielsweise ohnehin die Neueindeckung Ihres Daches an, verursacht eine zusätzliche Dämmung lediglich die Mehrkosten des Dämmstoffes. Der Arbeitsmehraufwand ist meist unerheblich.

Informieren Sie sich rechtzeitig: Laut Energieeinsparverordung (EnEV) ist die Erneuerung der Dachdämmung bei vielen älteren Gebäuden mittlerweile sogar gesetzlich vorgeschrieben.

Für wen dies gilt oder wann Ausnahmen gemacht werden: https://www.t-online.de/heim-garten/bauen/id_73375524/enev-2014-wer-zur-dachdaemmung-verpflichtet-ist.html

Für den Geldbeutel. Für die Umwelt. Für die Zukunft.

Eine wirtschaftlich sinnvolle Alternative um langfristig Energiekosten zu sparen ist eine Dachsanierung in Verbindung mit der Installation einer Solaranlage.

   Die Rechnung ist einfach:   

Je größer die vorhandene Dachfläche, desto größer kann die PV-Anlage sein, desto höher Ihr Gewinn. Gewerbebauten wie Fabrikhallen, Dächer von Scheunen, Ställen und Hallen landwirtschaftlicher Betriebe eignen sich bestens für die Errichtung einer Photovoltaik-Anlage.

Dies lohnt sich in jeder Hinsicht:

Indach: Die Photovoltaikmodule bilden anstelle der Dacheindeckung die neue Dachhaut.

Aufdach: Die PV-Module bilden praktisch eine zweite Dachhaut.

Bei den meisten Dachflächen und je nach Größe der installierten Photovoltaik-Anlage wird sich die Sanierung bereits über den Ertrag der Solaranlage rechnen, gleich ob Eigenverbrauch oder Einspeisung ins öffentliche Netz.

Vorsicht Asbest!

Asbestsanierung

Ins Alter gekommene asbestbelastete Dächer werden zu einem Gesundheitsrisiko für Nutzer und Anwohner.

Ob auf Ihrem Dach Asbest verbaut ist, kann ein zertifizierter Fachmann feststellen. Wenn dies der Fall, ist eine Sanierung ratsam. Entsprechende Sanierungsarbeiten dürfen keinesfalls in Eigenleistung erledigt werden. Die Installation einer Solaranlage auf einem Asbestdach ist gesetzlich verboten und strafbar. Allerdings sind die Kosten einer Asbestsanierung steuerlich absetzbar.

 
Urkunde-Asbestsanierung

Was kostet eine Dachsanierung?

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Fachgerechte Demontage und Entsorgung
  • Dachsanierung, Neueindeckung und PV-Anlage aus einer Hand
  • Individuelle Wirtschaftlichkeitsberechnung und Preiskalkulation
  • Ein Ansprechpartner von Anfang bis zum Ende des gesamten Bauvorhabens
  • Gesicherte Finanzierung Ihrer Sanierung
  • Günstige Stromversorgung und Erlöse durch Einspeisevergütung
  • Weniger Heizkosten durch verbesserte Wärmedämmung
  • Wertsteigerung der Immobilie

Sie denken bereits über die Sanierung oder komplette Neueindeckung Ihres Daches nach? Die Kosten sind abhängig von der vorhandenen Fläche, dem Zustand des Gebäudes, den verwendeten Materialien und den geplanten Maßnahmen.

Energetische Bestandsaufnahme  

Bausubstanz, wärmetechnische Schwachstellen sowie die bestehende Heiztechnik des Gebäudes werden bei einem Vor-Ort Termin aus energetischer Sicht überprüft. Wir ermitteln anschließend verschiedene Maßnahmen zur Sanierung und erstellen bei Bedarf gemeinsam mit Ihnen einen Sanierungsplan.

Energietische Sanierungsmaßnahmen

können mit Zuschüssen und günstigen Krediten finanziert werden. Gerne unterstützen wir Sie auch bei der Klärung rechtlicher Belange und Fördermöglichkeiten.

Energetische Dachsanierung inklusive Solaranlage

Wir sind Ihr Ansprechpartner und ständiger Begleiter bei Ihrem Bauvorhaben: Von der Neueindeckung, der Installation neuer Regenrinnen, dem Aufbau der Unterkonstruktion für die Solarmodule bis zum Anschluss der Wechselrichter zu den Modulen und zum öffentlichen Netz.